Vertragsverhandlung

Vertragsverhandlung

Sogar bei Verhandlungen, bei denen es um große Investitionen geht, wie z.B. bei M&A-Prozessen, wird die Vorbereitung erstaunlicherweise häufig vernachlässigt. Dabei ist diese mit entsprechendem Fokus auch bei überschaubarem Zeitrahmen sehr gut machbar.

Prof. Dr. Volker Römermann unterrichtet seit vielen Jahren Vertragsmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin. Dazu gehört neben dem Gestalten, Controlling und der rechtssicheren Formulierung von Verträgen insbesondere die erfolgreiche Verhandlungsführung. 

  • Wie wird die Verhandlung vorbereitet und der Vertrag aufgebaut/formuliert – idealer Ablauf?
  • Wie werden Vertragspartner manipuliert und wie kann man sich dagegen schützen?
  • Besonderheiten bei ausländischen Vertragsparteien
  • uvm.

Das folgende Video gibt einen kleinen EInblick und zeigt unter anderem auf, warum es besser ist, nicht übervorbereitet zu erscheinen und warum man auf juristische Argumentationen verzichten sollte. Zudem informiert es u.a. über folgende Fragen, die man vor Verhandlungsbeginn für sich geklärt haben sollte:

Welche Punkte sind vor Verhandlungsbeginn zu klären:

  • Wo ist das Geschäft in der Gesamtstrategie des Unternehmens angesiedelt?
  • Wer ist in den Delegationen und wie ist die Rollenverteilung? Und wie ist beispielsweise mit der Rolle des Beobachters umzugehen?
  • Wer übernimmt die Moderationsrolle?
  • Wie sieht der Zeitrahmen aus?
  • Wo liegt bei der Verhandlung die Schmerzgrenze und wieso sollte man diese vorab geklärt haben?